Shop

Kaffeeblüte, Haselnuss, Schokolade

(28)

14,50  or from 13,05  / month

Honig, Karamell, Mandel

(22)

13,50  or from 12,15  / month

Out of stock

Karamell, Haselnuss, brauner Zucker

(46)

13,50  or from 12,15  / month

Blumig, Pfirsich, Granatapfel

(42)

16,00  or from 14,40  / month

Pfirsich, Schokolade, Haselnuss

(22)

14,00  or from 12,60  / month

Heidelbeere, dunkle Schokolade

(29)

13,50  or from 12,15  / month

Nuss, Pflaume, Schokolade

(47)

13,50  or from 12,15  / month

Qualitätsversprechen: ausschließlich Speciality Coffee

Speciality Coffee Kaffeebohnen stehen für außergewöhnliche Qualität und Geschmack. Um als solche klassifiziert zu werden, müssen sie strengen Richtlinien entsprechen: Sie müssen bei unabhängigen, professionellen Verkostungen (Cupping) mindestens 80 von 100 Punkten erreichen. Diese Bewertung berücksichtigt Kriterien wie Aroma, Geschmack, Nachgeschmack, Säure, Körper und Balance. Im Vergleich zu herkömmlichem Kaffee, der oft durch standardisierte Massenproduktion charakterisiert ist, bieten Speciality Espressobohnen ein komplexeres und nuancenreicheres Geschmackserlebnis.

So ist dir als Käufer nicht nur ein einzigartiges Geschmackserlebnis garantiert, sondern auch die Gewissheit, eine Wahl zu treffen, die hohe Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards unterstützt.

Wir sind keine Händler,
wir sind
Röster

Der gesamte Prozess vom Bohnen-Einkauf, über speziell für jede Bohne entwickelte Röstprofile, bis hin zum Verpacken der gerösteten Espressobohnen wird von uns in Handarbeit ausgeführt. So haben wir volle Kontrolle über die Qualität und können ein unvergleichliches Aroma liefern. Das schmeckst du in jeder Tasse!

Röstmeister Kawa

Häufig gestelle Fragen

Bald gibt es einen Blick hinter die Kulissen. Wir arbeiten gerade an einer eigens dafür gedachten Seite rund um das Thema: so machen unsere Baristas ihren Lieblingskaffee daheim.

Espressobohnen unterscheiden sich von herkömmlichen Kaffeebohnen hauptsächlich in der Röstung und dem resultierenden Geschmacksprofil. Espressobohnen werden intensiver und bei höheren Temperaturen geröstet, was ihnen ein kräftigeres Aroma mit ausgeprägter Säure und ein intensiveres Mundgefühl verleiht, ideal für die schnelle, unter hohem Druck erfolgende Zubereitung von Espresso. Kaffeebohnen hingegen sind oft leichter geröstet, was zu einem milderen Geschmack führt, geeignet für traditionelle Kaffeezubereitungen. Trotz eines verbreiteten Missverständnisses ist der Koffeingehalt in beiden Bohnenarten ähnlich, wobei Espresso durch seine konzentriertere Zubereitung einen höheren Koffeingehalt pro Volumeneinheit aufweist.

Ein Espresso enthält typischerweise zwischen 30 und 50 Milligramm Koffein pro 30-Milliliter-Portion. Zum Vergleich: Eine Standardtasse Filterkaffee (etwa 240 Milliliter) enthält in der Regel etwa 95 bis 200 Milligramm Koffein, was bedeutet, dass ein Espresso konzentrierter ist, aber insgesamt weniger Koffein pro Portion als eine normale Tasse Kaffee enthält.

Indem du ganze Kaffeebohnen kaufst und sie erst direkt vor dem Brühen mahlst, sicherst du dir eine tadellose Frische und ein volles Aroma für jede Tasse Kaffee. Frisch gemahlene Bohnen behalten ihre essenziellen Öle und Aromen, die entscheidend für den reichhaltigen Geschmack des Kaffees sind. Im Vergleich dazu neigen vorgemahlene Kaffees dazu, schneller an Geschmack zu verlieren, da sie durch die größere Oberfläche schneller oxidieren. Daher bietet das Mahlen der Bohnen unmittelbar vor dem Aufbrühen das beste Geschmackserlebnis,

Bewahre deine Espresso- und Filterkaffeebohnen in einem luftdichten, lichtundurchlässigen Behälter auf, um sie vor Sauerstoff und Licht zu schützen, denn beide können die Aromen beeinträchtigen. Vermeide es, die Bohnen im Kühlschrank oder Gefrierschrank zu lagern, da Feuchtigkeit ihre Qualität negativ beeinflussen kann. Wähle stattdessen einen kühlen, trockenen Ort wie einen Küchenschrank für die Lagerung. Wenn du größere Mengen aufbewahrst, teile sie in kleinere Portionen auf. So öffnest du nur das, was du kurzfristig benötigst, und hältst den Rest frisch.

Espresso ist eine vielseitige Kaffeebasis, aus der eine Fülle von Getränken kreiert werden kann. Zu den bekanntesten zählen der Cappuccino, ein ausgewogenes Getränk mit gleichen Teilen Espresso, heißer Milch und Milchschaum, bekannt für seinen cremigen Charakter. Der Latte Macchiato, ähnlich dem Cappuccino, aber mit mehr Milch, ist für seinen milderen Kaffeegeschmack beliebt. Der Americano, eine Mischung aus Espresso und heißem Wasser, bietet ein kaffeeähnliches Erlebnis mit der Intensität des Espressos. Der Espresso Macchiato, der mit einem kleinen Löffel Milchschaum verfeinert wird, ist für diejenigen ideal, die die starke Espressonote mit einem Hauch von Cremigkeit genießen möchten. Nicht zu vergessen der Ristretto, eine konzentriertere und stärkere Version des Espressos, der durch eine kürzere Extraktionszeit gekennzeichnet ist. Jedes dieser Getränke bietet seine eigene einzigartige Kombination aus Aroma, Geschmack und Textur, die es ermöglicht, Espresso auf vielfältige Weise zu genießen.

Neben klassischen Kaffeegetränken spielt Espresso auch in der Welt der Cocktails eine bedeutende Rolle, besonders im beliebten Espresso Martini. Dieser moderne Klassiker kombiniert Espresso mit Wodka und Kaffeelikör, oft verfeinert mit einem Hauch von Zuckersirup. Der Schlüssel zum perfekten Espresso Martini liegt in der Verwendung von frisch gebrühtem, qualitativ hochwertigem Espresso, der dem Cocktail eine reiche, tiefgründige Kaffeenote verleiht.

Arabica und Robusta sind zwei Hauptarten von Kaffeebohnen, die sich in mehreren Aspekten unterscheiden. Arabica-Bohnen, bekannt für ihr mildes, aromatisches und oft leicht säuerliches Geschmacksprofil, gelten als qualitativ hochwertiger. Sie wachsen in höheren Lagen und benötigen mehr Pflege und Aufmerksamkeit. Robusta-Bohnen hingegen haben einen stärkeren, oft als erdiger und bitterer empfundenen Geschmack und enthalten mehr Koffein als Arabica. Sie sind widerstandsfähiger gegen Krankheiten und können in niedrigeren Höhenlagen angebaut werden. Diese Unterschiede machen Arabica ideal für fein abgestimmte, geschmacksintensive Espressos, während Robusta oft in stärkeren, kräftigen Espressomischungen verwendet wird, um Körper und Crema zu erhöhen.